Firma Richard Diem
Briefkopf Fa. Richard Diem
Über die Firma Richard Diem gibt es bisher keine umfangreichen Veröffentlichungen. Für Diem-Fans und solche die es noch werden wollen, habe ich hier einige Fakten zusammengetragen.

Die Firma "Richard Diem" wurde bereits im Jahre 1896 in Sonneberg/Thüringen gegründet.

Über die Anfangsjahre ist wenig bekannt. Die erfolgreichste Zeit der Firma war wohl in den zwanziger und dreißiger Jahren. Wie bei vielen anderen Firmen im Sonneberger Raum, begann auch bei "Diem" die Zeit der Teddybären. Um die große Nachfrage aus dem In- und Ausland zu befriedigen, begannen viele kleine und große Betriebe mit der Herstellung von Teddybären.

Zu dieser Zeit beschäftigt die Familie Diem ca. 150 Mitarbeiter, davon viele in Heimarbeit. Ein neues Firmengebäude wurde in der Robertstr. 29 (heute Cuno-von-Hoffmeister-Straße) gebaut. Es ging stetig bergauf. Auf der jährlichen Spielwarenmesse in Leipzig wurden die neuen Kreationen vorgestellt.
Krümel besucht sein Geburtshaus,
Fa. Richard Diem in Sonneberg, Robertstr. 29
(heute Cuno-von-Hoffmeister-Str.)
Richard Diem erkrankte an Tuberkulose und starb 1938. Nachdem auch der Sohn Arno im Jahr 1946 verstarb, übernahm die Schwiegertochter Liese Lotte Diem die Firma. Die aus Düsseldorf stammende Lise Lotte war bereits seit ihrer Heirat mit Arno im Jahre 1931 im Familienbetrieb tätig.

Die Bären der fünfziger und sechziger Jahre wurden von Lise Lotte Diem geprägt. Die verwendeten Plüsche und der über Jahre unveränderte Schnitt entsprachen ihrem Geschmack. Neben den bekannten Bären in den Größen von 25 - 65 cm, wurde auch eine Vielzahl ungegliederter Miniaturen hergestellt. Es gab u.a. Hunde, Katzen, Bären, Enten, Affen, Puppen, Schneemänner, Pinguine und Schneewittchen und die 7 Zwerge.

Diese Miniaturen wurden in großen Stückzahlen bis zur endgültigen Enteignung durch das DDR-Regime 1971 gefertigt und in viele Länder exportiert. Lise Lotte Diem verließ Sonneberg und starb 1989 in Düsseldorf. Heute befinden sich in den alten Räumen der Firma ein Steuerbüro und ein Export-Vermittlungsgeschäft.

An die Firma Richard Diem erinnert nichts mehr.....
Diem-Spielzeuge im Wandel der Zeit:

Zurück zum Portal